Burg Frankenstein auf dem Magnetberg

(Wandern / Trekking, Deutschland)

Eine kleine Feierabendwanderung auf den Magnetberg, dem äußersten Ausläufer des Odenwaldes bei Darmstadt. Nachdem ich den ganzen Tag vom Arbeitsplatz schon die Burg Frankenstein sehen konnte und ausserdem wußte, dass es in der Nähe auch einen Kletterfelsen gibt, machte ich mich am Abend zu Fuß auf den Weg.
Von Darmstadt-Eberstadt ging ich über diverse Mountainbike-Pfade aufwärts. Oder ich sollte eher sagen ehemalige Mountainbike-Pfade. Es scheint hier starke Konflikte zwischen den Bikern und den Waldbesitzern zu geben. Ein großteil wurde durch gefällte Bäume unbenutzbar gemacht.

Auf der Burg konnte ich keine Referenzen zu dem gleichnamigen Monster zu finden. Aber der Ausblick war nicht schlecht, die Frankfurter Syline war gut zu erkennen.
Danach bin weiter zu den Magnetsteinen gegangen. Diese sollen evtl. wegen eines ehemaligen Blitzschlages magnetisiert sein, andere Quellen behaupten es wären Hexen gewesen.

Kurz danach habe ich auch den kleinen Kletterfelsen gefunden. Kletterschuhe ausgepackt und ein paar einfache Routen geklettert. Vielleicht der kleinste Klettergarten den ich je gesehen habe, aber für einen Feierabendausflug ist es OK. Eventuell komme ich nochmal irgendwann mit einem Seil um auch ein paar der interessanten Routen solo klettern zu können.

Beschreibung: www.dav-felsinfo.de/html/index.php?option=com_davfelsen&task=view&catid=136&id=1269&Itemid=181


Bericht von jochen

Bufg Frankenstein

Darmstadt und rechts Hinten die Skyline von Frankfurt

Einer der Magnetsteine

Frontalansicht des Kletterfelsens

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat