Hörnle-Umrundung

(Mountainbike, Ammergauer, Deutschland)

Start unserer Mountainbike-Runde war in der Gemeinde Schwaigen, gleich bei der Autobahnausfahrt Eschenlohe. Die Umrundung der Hörnlegruppe war eine vermeintliche einfache Nachmittagsrunde. Mit allerdings 3 Gewittern unterwegs hat es uns doch einige Zeit gekostet und sind zum Schluss noch ordentlich nass geworden. Ausserdem hätte ich nicht vermutet, dass doch so viele Höhenmeter zusammenkommen.
Wir sind gegen den Uhrzeigersinn vom Murnauer Moos über Bad Kohlgrub noch Ober- und Unterammergau gefahren und durch das Leinetal wieder zurück ins Moos.
Ein schöner Wegabschnitt war dabei der Altherrenweg über Oberammergau, der sich nett am Hang entlangschlängelt. Allerdings vermute ich, dass man dort an schönen Tagen nicht mit dem Rad unterwegs sein sollte.
Im Leinetal kann ich empfehlen nicht den unteren Schotterweg am Bach entlang zu nehmen, wie wir das gemacht haben. Der Weg startet direkt an der Laber-Seilbahn und es ist 'Leinetal' angeschrieben. Allerdings eignet sich der etwas weiter südlich am Hang des Laber führende Weg besser. Nur dieser ist durchgehen befahrbar und führt auch aus dem Tal wieder heraus.
Am höchsten Punkt des Leinetals angekommen geht es auf einem erstaunlich guten Singletrail bergab. Wir waren alledings schon völlig durchnässt und es war sehr schlammig. Auch im weiteren Verlauf, wenn der Weg wieder breiter wird ist es wegen der glatten, mit nassen Laub bedekten Steinplatten ziemlich rutschig.
Am Schluss waren wir froh wieder am Auto zu sein, weil wir doch schon sehr nass und kalt waren.

Bericht von jochen

Voralpenidylle, im Hintergrund die Hohe Kisten

Das Hintere Hörnle von Norden aus gesehen

Mal wieder eine Regenpause, diesmal im Kuhstall.

Über Oberammergau

Am Altherrenweg über Oberammergau

Abfahrt vom Leinetal ins Murnauer Moos

Die letzten Meter

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat