Kleine Soiernrunde

(Bergwandern, Deutschland, Karwendel)

Hallo,

Start am P. an der Seinsalm ( zwischen Krün und Mittenwald )zuerst ein gutes Stück auf den Forstweg Richtung Fereinalm hinauf, bevor der Weg wieder leicht abwärts geht, beginnt links ein kl. unmarkierter Steig. Diesen nun etwas steiler durch lichten Wald hinauf zur Grathöhe ( ab hier hatten wir Sonne satt ). Nun ging es recht flott über den Lausberg zum Signalkopf ( kl. felsiger Gipfelaufbau mit ein paar Eisenklammern entschärft ) hier blies ein doch recht kühler Wind sodaß wir gleich weiterstiegen, hinauf zum Seinskopf ( schöner Blick ins Schöttlkar - Skitour ). Weiter gings stets an der Gratschneide über einige Buckel bis in die Scharte vorm Feldernkreuz. Auch hier zogen wir den Gang direkt an der Gratkante dem Wanderweg, weiter rechts, vor. Droben angekommen teilte sich unsere Gruppe kurzzeitig, 3 machen eine Sonnenrast und wir anderen 3 stiegen noch kurz hinüber zum Gipfel der Schöttlkarspitze. Nachdem wir die schöne Aussicht etc. genossen haben stiegen wir wieder hinüber zu den Pausierern. Gemeinsam gings weiter zum einsamen Gipfel des Felderkopfs, nun gings weglos abwärts in eine der Mulden der Felderngrube. Hier wurde nun ausgiebig gerastet, geruht, geredet ... etc. Weiter ging es dann wieder weglos hinab über steile Wiesen und Latschengassen bis wir auf den Weg trafen, der von der Ochsenalm zum Feldernkreuz führt. Diesen nun endgültig hinab und zuletzt wieder auf den uns bekannten Forstweg hinab ins Tal.

-- Schöne Runde, bei angenehmen Temperaturen ( kurze Hosen ) mit netten Menschen. ca.1300Hm / 7,5 Std. mit allen Pausen.

Gruß Daniel / unterwegs mit Elisabeth, Antje, Thomas, Rolf und Leo

Tour von bergheimat.net

Anstieg zur Grathöhe

Am Signalkopf

Am Seinskopf

Anstieg zum Feldernkopf

Karwendelschau

Wegloser Abstieg

Zu unserem Rastplatz

Schee war's

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat