Olperer Umrundung

(Hochtouren)


Eigentlich sollte es eine Olperer Ünerschreitung werden. Aber der Reihe nach. Nach einer Lagernacht in der Dominikushütte sind wir vom Parkplatz Zamsgatterl die 1200Hm zur Alpeinerscharte aufgestiegen.
Tolle Lanschaft, zum Schluss ein steiles Schotter-Kar. Bei unserer Rast in der Scharte erreichten uns die ersten Tropfen. Im Abstieg zur Geraer Hütte gab es kurze Schauer, aber nichts dramatisches. Wir waren schon ca. um 13:00 Uhr dort, erste danach begann es stärker zu Regnen.
Am nächsten Morgen wind wir über den Olpererfernen zur Wildlahnerscharte aufgestiegen. Wir waren alleine und teilweise in den Woken, eine wirklich schöne Stimmung. In der Scharte ist es dann etwas deprimierend, dass man auf einen
Skilift trifft. Aber unser eigentliches Problem war, dass es es stürmisch war, kalt, kaum Sicht und der Fels war mit Eis überzogen.
Unter diesen Umständen wäre der Aufsteig über den Nordgrat abenteuerlich gewesen. Schweren Herzens haben wir verzichtet und sind entlang der Piste zur Schlegeisscharte hinübergelaufen, von wo wir über Schnnefelder abgestiegen und auf den Weg zur Olperer Hütte getroffen sind.

Bericht von jochen

















Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat