Estergebirge Überschreitung

(Bergwandern, Deutschland, Bayrische Voralpen)

hallo zusammen,

nach start um 6uhr in münchen, sind der leo und ich, bei noch angenehmen temperaturen in eschenlohe zu einer REHA wanderung ( hab z.z rucksackverband - schlüsselbeinbruch ) gestartet / zuvor radl in oberau abgestellt.

- erst ging es anfangs gleich mal richtig steil, hinein ins archtal. bei der jagdhütte auf ca. 1200m öffnet sich der blick auf das markante kar und den gipfel der hoh. kiste. nach zahllosen kehren kommt man auf die grathöhe und somit in die sonne. von hier westl. hinauf zum gipfel der kiste.

- wieder retour und über den aussichtsreichen höhenweg hinüber zur markanten einsattlung mit der weilheimer hütte. kurze rast mit kaffee, spezi und omas kuchen.

- jetzt südseitiger aufstieg zum oberen rißkopf und auf leichten pfadspuren hinüber zum gipfel des karecks ( toller tiefblick auf oberau und auf den weiteren wegverlauf ).

- teilweise weglos hinab in den sattel zwischen henneneck und bischof, auf diesen über den sog. nordgrat über ein gut begehbares kl. steiglein.

- wieder ziemlich weit hinab über den westrücken, in die einsattlung vor dem hoh. fricken. nun bei inzwischen doch recht knackigen temperaturen, hinauf zu unserem letzten gipfel für heut.

- absteig - weglos über die steilen gipfelwiesen nach NO, später durch blockiges gelände und durch einen latschengürtel zum oberauersteig. über diesen endlich hinab nach oberau. von hier holte der leo das auto.

------ lange interessante runde bei netten temperaturen ( frieren mußten wir nicht ) und guten 1800hm -----

gruß daniel

Tour von bergheimat.net

Im Archtal

Hohe Kiste

Weiter gehts

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat