Skitour Karwendelhaus Schlauchkar



Wir sind mit den Skiern von Hinterriss duch's Johannistal am kleinen Ahornboden vorbei zum Winterraum des Karwendelhaus gegangen. Mit 11 km ist das ist schon eine lange Strecke, das Fahrrad kann derzeit noch nicht zum Einsatz kommen. Im Tal muss man ca. 20 mal die Skier aus- und anziehen.
Am nächsten Tag hatten wir die Wahl zwischen östlicher Karwendelspitze und Birkkarspitze, wir haben uns erst beim Frühstück für die Birkkarspitze entscheiden. Ging insgesamt ganz gut, die Tour ist aber im oberen Bereich schon enorm steil. Wir sind dann ca. 20 Meter unter der Scharte umgedreht, weil es unverkennbar ein Triebschneeproblem gab. Ich hatte schon ein kleines Schneebrett losgetreten und die Rissbildung in der Oberfläche war unverkennbar.

  • Im Johannistal liegt noch Schnee, allerdings mit bestimmt 20 aperen Stellen unterwegs
  • Die ersten Meter durch die Lawinenverbauung sind sehr mühsam. Mit Skier auf dem Rücken und Steigeisen ging es zunächste ganz gut, aber bei der Querung sind wir teilweise bis zur Hüfte eingesunken
  • Viele Lawinenkegel im Schlauchkar, morgens alles noch steinhart
  • In der Scharte grosse Wächten mit Triebschnee


Im Johannistal

Grosse Weiten zwischen Ahornboden und Karwendelhaus


Im Vordergrund der Winterraum des Karwendelhaus


Direkt über dem Winterraum geht es erstmal stein hinauf zwischen die Lawinensperren. Morgens noch sehr hart.







Die Ödkarspitze, wir sind kurz unterhalb der Scharte, drehen hier aber um

Unverspurte Abfahrt von oben bis unten
Noch eine letzte Pause im kleinen Ahornboden



Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat