Skitour Hochkönig | vom Arthurhaus zum Matrashaus



Die Skitour auf den Hochkönig ist schon sehr speziell. Es ist ein weiter Weg, die Orientierung ist selbst mit GPS und offline Karten, wie in unserer Alpenkarten App, anspruchsvoll und dann kommen noch die Gegenanstiege hinzu.
Es gibt wohl nichteinmal soetwas wie die beste Route auf dem Hochplateu, mancher hält sich dort eher an den Sommerweg mit dem roten Stangen, andere nehmen eine Route um ein paar Hügel herum und kommen trotzdem zum gleichen Ziel. Nach einem Gespräch mit Einheimischen stellte sich heraus, dass das wohl immer von den Bedinungen abhängt, z.B. wie viel Windverwehungen es im Winter gab.  Wenn man entlang der roten Stangen geht, weiss man zwar dass man zum Gipfel kommt, aber dafür sind derzeit auch mehr Tragepassagen zu bewältigen.
Wir sind um 5:15 am Arthurhaus gestartet, mussten bis zur Mitterfelderalm die Skier tragen und konnten dann starten. An den  steilen Hängen die man auf dem Weg ins Ochsenkar queren muss, waren auch noch zwei Tragepassagen zu bewältigen. Wir haben dann auch die ganzen 5 Stunden bis zum Gipfel gebraucht wo es dann leider recht stürmig war, wir sind also bald wieder abgefahren auch um noch etwas Firn abzubekommen. Der Gipfelhang war super, zwischendrin noch ganz passabel und im unteren Bereich erwartungsgemäß total aufgeweicht. Verwunderlich nur, dass um die Uhrzeit (ca. 11 Uhr) in dem Bereich noch viele im Aufstieg waren.



Während wir die Skier zur Mitterfeldalm tragen beginnt der Tag

Ab der Mitterfeldalm liegt Schnee
Kurz danach kommt diese leicht abfallende Querung ins Ochsental

Blick zurück in der Querung

Auf dem Weg ins Ochsenkar mussten wir auch mal die Skier tragen

Nochmal die Querung unter den steilen Ostausläufern des Hochkönig
Ein wunderschöner Sonnenaufgang über den Hohen Tauern
Das Ochsenkar mit der Torsäule in der Mitte




Dieser steile Hang wird durch den versicherten Steig im felsigen Bereich umgangen
Nochmal ein Stück zu Fuß und kein Gipfel in Sicht


Da ist er ja, der Hauptgipfel des Hochkönig mit dem Matras-Haus


Das Gipfelkreuz geht etwas unter neben dem Haus.
Der höchste Punkt der Berchtesgadener Alpen, Gipfelkreuz und Matrashaus
Der Parkplatz beim Arthurhaus


Kommentare

Dies machen wir um uns die Bergtouren zu finanzieren:

Die Cloud-Software zum Planen und Verwalten deiner persönlichen Routen: alpenkarte.eu
Die Cloud-Software zum Planen und Verwalten von Reiseplänen für Reiseveranstalter: guibo.travel

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat