Mal wieder auf die Weitalpspitze | Ammergauer Alpen



Heute hatte ich den Tag schon im Büro angefangen und habe es mir dann anderst überlegt. Es war leicht sonnig, schöb warm und es hat noch jede Menge Schnee. Was kann dann schon wichtiger als eine Skitour sein?
Dass es an der südseitigen Tour der Weitalpspitze keine super Schneebedingungen für die Abfahrt haben würde war klar, aber ich wollte einfach Sonne tanken. Und lange wird es im unteren Bereich der Weitalpsitze nicht mehr gehen.
Vom Parkplatz bei den Serpentinen, von wo man schon den Gipfel sieht, bin ich direkt auf den Södost-Rücken zugesteuert und diesen verlässt man dann auch nicht mehr bis zum Gipfel.
Auf ca. 1700Hm trifft man auf die Weitalpe, wo man normalerweise auch schön rasten kann, aber diese ist im Moment fast komplett versunken. Es hat aber jemand nebenan eine Eishöle gebuddelt, die ich natürlich ausprobieren musst. Der Nasse Schnee hat schon einen stabilen Eindruck gemacht, aber es war trotzdem etwas unheimlich, wenn man sich vorstellt sie würde jetzt einstürzen.


Die Abfahrt war heute insofern in Ordnung, dass Latschen im oberen Bereich komplett unter dem Schnee sind. Das habe ich schon anderst erlebt. Dafür war der Schnee durch die wärme aber sehr schwer.










Kommentare

Dies machen wir um uns die Bergtouren zu finanzieren:

Die Cloud-Software zum Planen und Verwalten deiner persönlichen Routen: alpenkarte.eu
Die Cloud-Software zum Planen und Verwalten von Reiseplänen für Reiseveranstalter: guibo.travel

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat