Vennspitze Skitour

 Auf dem Weg nach Italien haben wir eine schöne nordseitige Tour nahe der Brenner Autobahn gefunden. Da diese Tour recht beliebt sein soll, war es uns auch recht, dass wir etwas später dran waren. Um 11:30 sind wir wir am Parkplatz gestartet, bei strahlendem Sonnenschein und ausreichend Schnee.
Nachdem man die ersten 20 Minuten durch breite Waldschneisen gelaufen ist, öffnet sich das Gelände und man sieht den ganzen Weg bis zum Gipfel. Ideal geneigtes Gelände ohne großse Schwierigkeiten. Erst kurz unterhalb des Rückens muss man ein paar Spitzkehren einbauen und die paar Meter auf dem Rücken können nochmal etwas mühsam sein, aber viele Gehen das auch zu Fuß.


Aber aufgepasst! Unsere Abfahrtsvariante kann nur direkt vom Gipfelkreuz erreicht werden.  Der Hang der Stanardabfahrt war schon komplett zerfahren.



Schon der Beginn der Tour verläuft auf schönem freien Gelände. Schon hier sieht man hinten links den Gipfel.

Blick zum Gipfel. Die Standartabfahrt geht vom Sattel rechts des Gipfels aus. Unsere Abfahrt beginnt vom Gipfegrat etwas links vom Gipfel.

Auf dem westeitigen Rücken zum Gipfel.

Ganz links sieht man Olperer und Fußstein, weiter rechts davon kenn ich mich nicht mehr aus.

Die Standardabfahrt war schon total zerfahren, aber es war leicht eine schöne Variante zu finden.

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat