Grünstein Umfahrung

Blick vom Tajatörl zurück. Hinten links ist die Grünsteinscharte über die wir gekommen sind.

"We call it a Klassiker", würde wohl eine Fussballfunktionär sagen. Die Grünstein Umfahrung ist bekannt und man hört nur das Beste über diese Toure. Endlich hat es bei mir auch mal geklappt. Bei tollen Bedingunen an einem Samstag Vormittag mit der ersten Bergbahn am Marienberglift zu starten schien erstmal nicht sehr schlau, weil doch einige unterwegs waren, aber ein bisschen später wäre wohl viel schlechter gewesen. Mal abgesehen vom dem Wehmutstropfen der vielen Tourengeher trumpt die Route mit toller Landschaft, spannenden Übergangen und feinen Abfahrten auf. In der zweiten Hälfte der Tour haben sich die Tourengeher auch recht gut verteilt.

 In den Scharten pfiff heute ein starker kalter Wind durch, wodurch wir nicht so viel die Landschaft bei einer Pause genossen, wie sie es verdient hätte. Im Brendlkar zum Schluss noch besten gesetzten griffigen Pulver, zusammen mit Sonnenschein ist es das Beste was es gibt! Diese Tour werde ich gerne nochmal machen, vielleicht das nächste Mal unter der Woche.


Einlauf am Marienbergjoch, das Ende des ersten Anstiegs.

Blick vom Marienbergjoch auf die erste Abfahrt. Diese geht bis in den Kessel, dann geht es scharf links wieder hinauf.

Blick aus dem Kessel auf den längsten Anstieg der Tour in die Grünsteinscharte

Blick zurück auf die Abfahrt vom Marienbergjoch

Blick von der Grünsteinscharte zum gegenüberliegenden Tajatörl. Und Block zurück zur Grünsteinscharte.

Das Hintere Tajatörl

Blick zurück zum Tajatörl

Das Brendlkar

Im Auslauf des Brendlkars gabe es den fantastischen Schnee.



Kommentare

Beliebte Posts