Einsame Runde am Rosstein




Wenn ich so selten zu einer Skitour komme, dann ist es mir noch wichtiger eine einsame Tour zu machen. Heute habe ich da eine Route gewählt, die ich im Sommer nie gehen würde, weil da zu viele Leute unterwegs sind.
Von Glashütte durch das enge Tal des Schiffbachs zur Röhrelmoosalm und an den Rosstein Almen vorbei zum West-Rücken des Rosstein. Im Tal muss man mehrmals den Bach durchqueren und an zwei Stellen die Skier abschnallen, ging aber insgesamt super.
Im oberen Bereich tolle Hänge, zur Zeit völlig unverspurt. Am Felsblock der den Beginn des Rosstein West-Rückens markiert musste ich zwei Entscheidungen treffen.
  1. Gehe ich auf den Gipfel? Eigentlich wollte ich über den Rücken aufsteigen, aber ich konnte ihn nicht mal sehen, obwohl ich direkt davor stand. Und es bläst ordentlich. Habe mich dagegen entschieden.
  2. Fahre ich den gleichen Weg zurück, oder fahre ich den Weg der Ross- und Buchstein Reibn weiter. Dazu hatte ich grosse Lust, auch wenn ich dann drei Kilometer auf der Strasse zum Auto zurücklaufen müsste. Da ich wegen der lausigen Sichtverhältnisse die Abfahrt wohl auch nicht sehr geniessen könnte, hebe ich mir das aber lieber für ein anderes Mal auf.
Habe heute keinen Menschen und keine andere Skispur gesehen.



Die Abfahrt gabe ich etwas südlicher gewählt, praktisch auf der anderen Seite des West-Rücken-Fortsatzes. Das hat mich zunächst mal in einen übel steilen felsdurchsetzten Wald gebracht. Nachdem ich mich darin aber weiter nach links navigiert hatte, fand ich freie Hänge und überraschend tollen Pulver! Es ging dann wirklich super.

Die Rückfahrt durch das enge Tal war auch abwechslungsreich, das mag ich lieber als breite Forstwege abzufahren.

Der Beginn des Weges durch das Tal des Schiffbachs

Solch kleiner Bächer müssen öfter überquert werden


Die Röhrelmossalm.

Hier begint das freie Gelände, unterhalb dess Rosstein Almen

Spurarbeit von unten bis oben. War aber nicht sehr tief.
Die Rosstein Almen
Das war's wohl für heute. Der Gipfel fällt aus.

Einen kurzen Augeblick hatte ich Einsicht in die Abfahrt der Rosstein-Buchstein-Reibn. Nach rechts würde es runter gehen zur Buchsteinhütte.

Das war dann der Beginn meiner Abfahrt. In der Nähe gibt es vermulich eine bessere Variante.

Kurz danach war es auch schon wieder super

Noch eine Pause bei der Röhrelmoos Alm. Tolle Stille und leichter Schneefall.


Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat