Schäftlarn zum Isarursprung

(Mountainbike, Österreich, Hohe Tauern, Karwendel)

Ich wohne an der Isar, war aber noch nie an der Quelle. Ein unhaltbarer Zustand! Mit dem Ziel möglichst wenig Straßen zu benutzen habe ich die 110km gemütlich in Angriff genommen.
Am ersten Tag bin ich bis hinter den Sylvenstein Stausee gefahren und mir ein Biwak eingerichtet. Leider hat es am Abend und in der Nacht geregnet, war also nicht sehr gemütlich.
Am zweiten Tag sah es zwar auch wieder nach Regen aus, aber das Wetter hat gehalten bis ich bei den Quellen und zurück in Mittenwald war. Von dort habe ich den Zug zurück genommen. Eigentlich hatte ich mich für mehrere Tage im Karwendel ausgerüstet, aber bei dem Wetter hatte ich keine Lust darauf.


Bericht von jochen

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat