Pleisenspitze

(Skitouren, Österreich, Hohe Tauern, Karwendel)

Gleich mal vorweg: Auf dem Gipfel war ich nicht. Am Beginn des Gipfel-Rückens bin ich umgedreht, weil mir eine Querung einer verharschten Stelle ohne Harscheisen zu gefährlich schien. Da hätte ich weit abrutschen können.
Aber erstmal der Reihe nach. Von der jungen Isar bin ich um 6:00 Uhr zunächst mit dem Mountainbike bis zur Abzweigung Karwendeltal/Pleisenhütte gefahren. Dort lag schon genug Schnee auf dem Weg. Kurz vor der Pleisenhütte hat mich der Sonnenschein erreicht. Absolut perfektes Wetter um diese Uhrzeit (ca. 7:45) Der Weiterweg nach der Hütte ist ein wunderschönes Gelände, die Route auf die Pleisenspitze sieht aber zunächst abenteuerlich aus. Aber aus der Nähe zeigen sich in der felsdurchsetzten Wand immer wieder Lücken durch die man problemlos durchkommt. Der Schnee war aber noch steinhart und ich hatte natürlich meine Harscheisen vergessen. Nachdem ich schon ein paar Querungen mit mulmigen Bauchgefühl hinter mir hatte, bin ich dann 200Hm unter dem Gipfel endgültig umgekehrt. Das Wetter zog auch zu, also hatte ich auch keine Lust darauf zu warten, dass der Schnee weicher wird. Ich komme einfach nochmal wieder.


Bericht von jochen

Die Pleisenhütte

Rechts hinten der Gipfel der Pleisenspitze

Etwas unangeheme Querung ohne Harscheisen.

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat