Ochsenälpleskopf

(Skitouren, Ammergauer, Deutschland)

Heute am Nachmittag solle es Sonnenflecken in den Alpen geben. Ich bin um 13:00 am Hotel Ammerwald gestartet, kurz danach habe ich über der Hochblasse die ersten Sonnenflecken gesehen, die Hoffnung auf Sonne war groß.
Ein paar Tourengehen, die schon wieder fast unten waren, haben mir erzählt, dass sie auf dem Gipfel eine Stunde im Nebel saßen und auf die Sonne gewartet haben.
Nun, gut, vielleicht ist mein Timing ja besser. Ab der Ochsenälpes-Alm ging es aber zunächst in eine fiese Nebelsuppe. Als ich versuchte eine eigene Spur durch die Grabenlandschaft zu legen, hatte ich eine echten Whiteout und wusste nicht mehr ob die nächsten Meter nach oben oder unten gehen.
Am Rücken wurde es dann plötzlich sehr warm und der Schnee sulzig. Aber ich konnte durch die Nebel die Sonne erkenn. Die Hoffnung stieg wieder.
Dann kurz vor dem Gipfel, war ich in der Sonne und die Aussicht gigantisch. Es hat sich angefühlt wie auf einem 4000er.


Bericht von jochen

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat