Falschriedel

(Skitouren, Kitzbüheler, Österreich)

Los gings am oberen Ortsrand von Gerlos, am Parkplatz des Almstüberls. Erst über Wiesen, dann ein Stück die Piste entlang bis zur Halfpipe. Hinter der Halfpipe beginnt der markierte Sommerweg zur Falschalm. Diesen Weg, bzw. den Markierungen folgt man oberhalb der Schlucht immer etwas aufwärts, später dann leicht abwärts in die Schlucht hinein und quert den Bach an einer günstigen Stelle. Wir hatten Glück und falden noch eine schmale Schneebrücke an einer flachen Stelle. Auf der anderen Seite geht?s dann ein Stück durch den Wald, bis man bei ca. 1700m auf die freien Almflächen der Falschalm trifft. Der Anblick der herrlichen Hänge ließ schon Vorfreude auf die Abfahrt aufkommen. An den Gebäuden der Falschalm vobei, geht es immer auf dem erst breiten, später schmaler werdenden Rücken in angenehmer Steigung hinauf. Hinauf zum Vorgipfel muss man eine steilere Stelle überwinden, und unmittelbar vor dem Gipfel auch. Am Gipfel kam ein unangenehmer Wind auf, sodass wir uns gleich an die Abfahrt machten. Die über 700hm hinunter zur Falschalm waren ein absoluter Abfahrtstraum in perfekten Firn! Nach einer Rast an der Falschalm gings im Slalom durch den Wald, dann über den Bach, und leicht bergan bis zur Piste oberhalb der Halfpipe?.und über diese im Sulz ins Tal.


Bericht von matthias

Falschalm

freie Hänge bis zum Gipfel

Falschriedel - Vorgipfel

steil gehts rauf

geniale Abfahrt

Blick zurück zum Falschriedel

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat