Wank

(Skitouren, Deutschland, Bayrische Voralpen)

Gestartet sind wir an das Talstation der Wankbahn bei erstaunlich wenig Schnee. Für den Aufstieg war die Schneelage aber ausreichend. Bis zur Daxkapelle sind wir an der Straße entlang und dann rechts abgebogen Richtung Mittelstation der Wankbahn. Südseitig ging es dann in der Sonne hinauf auf den Rücken zum Ameisenberg. Dort kurze Abfahrt und Anstieg bei eisigen Wind zum Wankhaus. Vor dem Haus war es windstill und in der Sonne gut auszuhalten.
Abfahrt auf der ehemaligen Piste über den Rosswank zur Esterbergalm und weiter auf und neben der Straße zurück zum Parkplatz.
Die Herrschaften von der Esterbergalm lernen es scheinbar nie mehr die Straße "gastfreundlilch" zu räumen. Steinkontakte sind auf der fast bis auf den Grund geräumten Straße nicht zu vermeiden. Auch die Rodler hatten keinen Spaß!


Bericht von matthias

Daxkapelle

Blick zum Wankhaus

GAP, Zug- und Alpspitze

Fricken, Kareck, Bischoff, Krottenkopf

Ameisenberg

Wank

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat