Mühlhörndl (Mühlhornwand)

(Skitouren, Chiemgau, Deutschland)

Die letzte Tour in diesem Jahr haben wir aufs Mühlhörndl gemacht. Los gings dieses Mal nicht in Sachrang, sondern schon in Huben.
Im ersten Stück, dem Steig bis hinauf zur Kurve bei der Forsthütte, lag eindeutig zu wenig Schnee. Zahlreiche Steine schauten durch, was im Aufstieg aber nicht so das Problem war. Ab der Forsthütte war die Straße platt gewalzt. Auch über die Talalm lag ausreichend Schnee. Im Tal Nebel, oben superschöner Sonnenschein und sehr angenehme Temperaturen.
Nach langer Sonnenrast Abfahrt annähernd auf der Aufstiegsroute. Die oberen Hänge waren im aufgefirnten Schnee sehr schön zu fahren. Die Abfahrt auf der Forststraße hätten wir uns besser vorgestellt. Hier störten die "scharfen Kanten" der Motorschlittenspuren etwas. Nach der Forsthütte war dann vorstichtiges Abfahren angesagt. Teilweise sind wir links oder rechts vom Weg im Wald gefahren, ein kurzes Stück haben wir getragen, und sind dann links direkt durch den Wald abgefahren, und auf der Skating-Loipe zurück zum Auto.


Bericht von matthias

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat