Wetterhorn/Willsgrat

(Hochtouren, Schweiz)

Wir waren am Samstag von der Postauto-Haltestelle 'Abzweigung Glecksteinhütte' in 2.5h auf die Glecksteinhütte gewandert.
Während wir vor der Hütte auf das Abendessen warteten, brachte ein Hubschrauber der REGA einen Bergungstrupp auf den Chrinnengletscher um die Leiche eines scheinbar vor Jahren verungklückten Bergsteigers zu bergen, welche nun vom Gletscher freigegeben und an diesem Tag von zwei Bergsteigern dort entdeckt wurde.
Am Tag darauf klingelte der Wecker um 3h30, Abmarsch bei der Hütte war um 4 Uhr. Von da ging es über den Chrinnengletscher und den Willsgrat (II-III) auf den Wettersattel und weiter in brüchigem aber einfachem Fels auf den Gipfel (5h).
Abgestiegen sind wir über den teilweise spaltenreichen Rosenlauigletscher dann via Dossensatel und den schönen Dossengrat zur Dossenhütte und schlussendlich nach Rosenlaui. Nach 13 Stunden erreichten wir 15 Minuten vor Abfahrt das letzte Postauto an diesem Tag, welches uns nach Meiringen zum Bahnhof brachte.


Bericht von joe

Sonnenuntergang bei der Glecksteinhütte

Klettern am Willsgrat

Aussicht vom Gipfel zum Eiger, Fiescherhörnern und Finsteraarhorn

Der Willsgrat

Willsgrat und Chrinnengletscher

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat