Höllentorkopf

(Skitouren)

servus,

da mir mein kletterpartner für heut abgesprungen ist, holte ich nochmal die ski hervor und fuhr allein in die berge.

-- start in garmisch ( talstation der osterfelder ) von hier über die pisten hinauf ( harscheisen ) zur trögelhütte. nun über den winterweg zum kreuzeck, nach kurzer rast weiter richtung hochalm ( der gerade verbindungsweg ist gesperrt - neue verbotsschilder ) also kurzen umweg über den längentaler, mit kurzer abfahrt zur hochalm. nun wieder wie gewohnt an der kl. bergwachthütte vorbei und unter der bernadeinwand und der alpspitz entlang zum durchbruch, nun ist der kl. gipfel des osterfelderkopfs nicht mehr weit. und man mag es kaum glauben, aber da sind sogar noch um 10.30 welche in die alpspitznordwand rein - manche lernen es nie !
-- ich stieg nun weiter, kurz steil, empor ins höllentor, hier machte ich skidepot und stieg weiter durch die felsen mit kl. variante ( wg. labilem schneefeld am normalanstieg ) zum vereinsamten gipfel.
ab wie rauf.

-- aufstieg in kurzer hose !
-- lifte laufen noch, aber wenig leute ( geh'n lieber zum baden !? 20grad )
-- anstieg zum höllentorkopf teilweise frei mit ein paar vereisten stellen und schneefeldern IIer
-- abfahrt geht super, bis zum parkplatz
-- bis zum osterfelder lawinensicher, tour bei den derzeitigen bedingungen zu empfehlen

gruß daniel

Tour von bergheimat.net

Zw. Trögelhütte und Kreuzeck

Kreuzeckhaus vor Alpspitz

Unter der Alpspitznordwand

Der Durchbruch

Waxenstein vom Osterfelder

Der Höllentorkopf

Hinauf ins Höllentor

Der Gipfel vom Tor

Variante durch d. gelben Kamin

Gleich droben

Nicht viel los gewesen

T-Shirtwetter

Zugspitzblick

Gleich am Skidepot

Recht einsame Abfahrt

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat