Rotwand Reibn

(Skitouren, Deutschland, Bayrische Voralpen)

Trotz oder gerade wegen dem Schneefall war die Rotwand Reibn heute eine gute Tour. So hatten wir sie die ganze Zeit für uns. Bis auf die letzten Meter hatten wir nur unverspurtes Gelände vorgefunden.
OK, die Sicht war gleich Null, aber dafür gab es stellenweise knietiefen trockenen Pulverschnee.

Vom Parkplatz an der Taubensteinbahn sind wir zu Fuß am See entlang gelaufen, zum Forstweg der zum Rotwandhaus führt. Auch dort mussten wir noch bis Bergwachthütte laufen, weil schon geräumt wurde. Insgesamt 40min zu Fuß. Dann auf dem Forstweg und teils daneben bis in die Nähe des Rotwandhauses. Kurzer Abstecher auf die Rotwand und Abfahrt zur Hütte. Hinterm Haus in die Senke und gleich wieder hinauf auf den Auerspitz. Auch dort war es recht ungemütlich, also sind wir bald an den Ruchenköpfen vorbei zur Großtiefenthalalm abgefahren wo wir dann unser verdientes Päuschen machten.
Weiter ging's hinauf zum Sattel zwischen Rotwand und Hochmiesing. Wegen dem unangenehmen Wind haben wir dann auf den Hochmiesing verzichtet. Also gleich in die Pulverabfahrt gestürzt und wieder den kurzen Aufstieg zum Taubensteinhaus in Angriff genommen und weiter zur Taubensteinbahn. Auf der unpräparierten Piste ging's wieder runter.

Bericht von jochen

Auf dem Forstweg

Neben dem Forstweg

Wenn das Rotwandhaus in Sichweite ist, links zur Rotwand abbiegen

Im Aufstieg zur Rotwand

Die Rotwand. Mit Bilderrätsel: Wer findet das Schneehuhn im Bild?

Die Rinne hinterm Rotwandhaus

Der Rücken zum Auerspitz

Auerspitz

Auerspitz

Die Nachbarn, die Ruchenköpfe, sind gerade noch zu erkennen.

Die Großtiefenthalalm..

.. wo wir uns eine Pause gönnen

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat