Hochplatte

(Schneeschuhwandern, Österreich, Hohe Tauern, Karwendel)

Schneeschuhwanderung in der Nordostecke des Karwendel

Während auf der Christlum Alm ("1h von München entfernt", so die Werbung) der Skizirkus boomt, ist die Gegend nördlich davon den Tourengehern vorbehalten.

Start in Achenkirch. Parkmöglichkeit (m. Parkautomat) am Eingang von Achenkirch Nord. Noch vor dem Abzweig links nach Steinberg, der Standard-Anfahrt zum Guffert.
Aufstieg zur Falkenmoos-Alm (1328, geöffnet).
Weiter mit einem "ich-seh-den-Berg-vor-mir"-Aufstieg. Zum Glück nur etwa 200m. Zwischendurch noch der Abzweig für die Variante zur Grosszemm-Alm und weiter zum Juifen (1,5h lt. Wegmarkierung, na ja, letzeres darf bezweifelt werden).

Von der Hochplatte dann der Rundblick:
- im N Rossstein/Buchstein und der spitze Leonhardstein,
- im O den Guffert und Hochunutz,
- im SO den Nordzipfel des Achesees sowie den Rofan,
- S die Seekarpitze und
- im W die Kette von der Schrecken-Spitze über Rether Kopf bis hin zum Juifen.

Die Tourengeher bevorzugen die selbe Strecke des Aufstiegs auch als Abfahrt.
Als Schneeschuhwanderer geht man weiter und steigt ab zur Seewald-Hütte (1582, geschlossen). An der Joch-Alm gabelt sich der Weg. Nach Süden Richtung Christlum-Talstation. Wir nehmen die Nordroute zurück nach Achenkirch. Steiler Abstieg bis zur Feichten-Alm (1200), das letzte Stück dann auf dem Karwendelweg. Ca. 2km Rückweg durch den Ort zum obigen Parkplatz.


Bericht von Joerg

Falkenmoos-Alm

zum Greifen nah

Guffert und Unutz

Hochplatte, dahinter Achensee und Rofan

Juifen

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat