Brunnberg

(Skitouren, Ammergauer, Deutschland)

Da ich erst um 12:00 Uhr in München losgekommen bin, habe ich mir ein nahes Ziel ausgesucht.
Von Oberammergau ging es auf der Piste der Kolbenlifte aufwärts. Obwohl schon relativ spät, waren viele Skitourengeher auf dem Weg nach oben. Na, ja, das ist wohl der Trainingshügel der Ammgergauer.
Zu meiner Freude gingen aber fast alle nur bis zur Alm. Und die drei Leute die noch weiter gegangen sind haben sich auch mit der erstbesten Scharte zufrieden gegeben.
Angekommen bin ich in der Scharte links neben dem Felszacken mit dem Gipfelkreuz drauf. Der Name ist mir leider unbekannt.
Von links aus kann man auch ein Stück hochkraxeln, aber zu meiner Enttäuschung geht es nicht ganz hinauf. Zumindest nicht mit meinen Skischuhen.
Dann bin ich nach Osten den Grat entlang gelaufen, über ein paar Zwischenhügel, zum Gipfel des Brunnberg. Auf dem Weg dorthin und auf dem Gipfel war ich alleine und es waren auch noch nichtmal Spuren da.
Dort habe ich eine ausgedehnte Rast gemacht und noch gewartet bis die Sonne hinter den Wolken hervorkam.
Nach meiner anfänglichen Skepsis über den Massenauftrieb wurde es doch noch eine schöne und zum Ende einsame Tour.
Ein guter Auftakt für die Saison.

Bericht von jochen

Die Alm, die Endhaltestelle für die meisten Skitourengeher

Der Zacken ist das Ziel

Leider bin ich nicht hinaufgekommen

Blick zurück über den Grat

Zugspitze

Der Brunnberg

Zwei bekannte Skitourenberge, die Scheinbergspitze und die Hochplatte

Zahn, im Hintergrund der Teufelstättkopf

Der Grat im Sonnenschein auf dem Weg zurück

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat