Roggentalumrundung

(Bergwandern)

hallo,

war heute schon wieder in ammergauern unterwegs - und es war wieder ein jubeltag !

-- start am hotel ammerwald ( wird gerade geschleift ), erst ca. 5 minuten an der straße wieder zurück / richtung linderhof / dann leitet ein schild ( roggental ) links in den wald. hier noch ein stück flach weiter, bis der weg ins roggental leitet ( schild : naturschutzgebiet ). von hier nun weglos über den gut ausgeprägten, mit lichtem baumbestand bewachsenen südrücken gerade empor. nicht zu verfehlen ! auf ca 1700m kommt man an ein latschenfeld, hier rechts querend in ein kleines kar unterm gipfel. noch ein stück weiter rüber bis man unter einer schotterrinne steht, genau in gipfelfalllinie. hier nun problemlos hinauf zum gipfelkreuz der wildalpspitze.
-- abstieg über den nordgrat /leichte pfadspuren ins weitalpjoch. hier über den markierten weg übers gamsangerl zum gipfel der hochplatte ( hier gibts menschen ).
-- nun über den markanten westgrat hinab zum fensterl ( 2 felslöcher )
-- weiter nach westen über einen kl. pfad zum gipfel der krähe, nach kurzer rast auf gleichen weg zurück zum fensterl.
-- hier fast waagrecht hinüber zur einsattelung vor der hochblasse, der roggentalgabel. wieder kurz weglos über 2 markante schrofenköpfe hinweg zum gipfel der hochblasse.
-- genau nach westen beginnt der abstieg, erst weglos über schöne wiesen, später helfen ein paar steigspuren durch den latschengürtel, und so kommt man zügig hinab ins ochsenängerle. ab hier wieder ein richtiger weg - der über die jägerhüttenalpe und den schützensteig bequem ins tal führt.

gruß daniel

Tour von bergheimat.net

Auf d. Wildalpspitze

Krähe von der Hochplatte

Am Fensterl

Hochplatte von der Krähe

Auf der Hochblasse

Wasserfall beim Abstieg

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat