Hennenkopf

(Bergwandern, Deutschland, Bayrische Voralpen)

Himmelfahrtswanderung bei gemischtem Wetter von Arzbach über die Neulandhütte auf den Hennenkopf. Zurück sind wir durchs Längental.
Eigentlich wollten wir auf die Probstenwand. "Vom Weg Richtung Tiefentalalm zweigt links ein unscheibarer Steig ab." So hatte ich es in einer Tourenbeschreibung gelesen. Da der Steig nicht markiert und dermaßen unscheinbar ist, wurde er von uns nicht als dieser erkannt und buchstäblich links liegen gelassen. An der Tiefentalalm angekommen haben wir uns entschieden noch ein Stück Richtung Hennenkopf zu gehen. Durch steiles, wegloses Gelände, welches im oberen Teil noch mit meterhohen Schneemassen bedeckt ist, sind wir rauf zur Gipfelwand und durch eine Rinne zum Gipfelgrat. Der Weg durch die Rinne und dann weiter auf den Gipfel ist sicher im II./III. Schwierigkeitsgrat.
Wenn sich im Sommer die Menschenmassen auf der Benediktenwand und dem Brauneck auf die Füße treten, dann ist diese Tour sicher eine ruhige und lohnende Alternative.

Bericht von matthias

links die Probstenwand, rechts der Hennenkopf

Neulandhütte

Schnee und Graupelschauer

Starnberger See

Hennenkopf

Probstenwand aus dem Längental

Kommentare

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat