Teufelstättkopf

(Skitouren, Ammergauer, Deutschland)

Diese Tour wartet eigentlich mit allem auf. Am Anfang ein langweiliger Forstweg, zwischen der Langenthalalm und dem Pürschlinghaus schönes Almgelände, das bei Neuschnee sicher toll ausschaut. Oberhalb des Pürschinghauses wird es etwas trickreicher. Man geht auf einem schmalen bewaldeten Kamm entlang. Leider musste ich dort meine Skier tragen, weil es nicht genug Schnee gab. Danach ein sehr abwechslungsreiches Gelände bis zum Gipfelaufbau. Dort klettert man dann teilweise mit Hilfe eins Stahlseiles empor.
Der Beginn des Abfahrthanges ist enorm steil und sicher nicht bei allen Verhältnissen von oben fahrbar. Danach wird es eng im Wald, wie eine Achterbahn schlängelte sich die Spur. Das ist wirklich überhaupt nichts für mich. Aber der Wald hat mich unten wieder ausgespuckt.

Bericht von jochen

Die Längenthalalm

Das Pürschlinghaus

So ging der Weg auf dem Grat entlang

Der Gipfelaufbau. Auf der rechten Seite geht die Spur hoch zu dem Stahlseil

Der steile Abfahrtshang

Eine Achterbahn durch den Wald

Kommentare

Beliebte Posts

Digitale Karten und Routenverwaltung für Unternehmen und Privat